Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Aktuell tätige Reviewer für Rheinland-Pfalz

Gebietsbeschränkungen (keine Garantie auf die Vollständigkeit!)

Ort bzw. Eigentümer

Karte*

Information

Geocaching
erlaubt

Landkreise Mainz
und Mainz-Bingen

Link auf LANIS mit den entsprechenden Zonen

In allen Naturschutz- und Natura2000-Gebieten ist ab sofort Geocaching nicht mehr gestattet.
Hier hat die zuständige Untere Naturschutzbehörde ein entsprechendes Verbot erlassen.

NEIN

Ober-Olmer Wald

Ober-Olmer Waldgebiet

Der Eigentümer des Waldes duldet keine Geocaches.

NEIN

"Field of Fame" Alken

FoF Alken

Das zuständige Forstamt Koblenz gestattet in diesem Gebiet keine neuen Geocaches. Die vorhandenen Caches sind derzeit noch geduldet.

KEINE NEUEN CACHES

Forstamt DonnersbergLink auf LANIS mit den entsprechenden Zonen

Im gesamten Gebiet des Forstamtes Donnersberg werden Caches in und an Waldgebieten nur noch in Absprache mit dem zuständigen Forstamt bzw. dem entsprechenden Revierleiter freigeschaltet. Kontaktdaten dazu sind auf der Seite des Forstamtes unter dem Link http://www.wald-rlp.de/forstamt-donnersberg/unser-team/in-den-revieren.html zu finden.

Regelung für neue Geocaches in und an Waldgebieten im Bereich des Forstamts Donnersberg:

  • Geocaches nur ausserhalb von Naturschutzgebieten
  • Geocaches, Stationen und Finals maximal 10 Meter abseits des Weges
  • Absprache des neuen Caches mit dem zuständigen Revierförster. Ggf. auch vorab schon einmal eine eMail oder ein Telefonat führen, damit mögliche Problembereiche bereits in dieser Phase ermittelt und umgangen werden können
  • Koordinaten und Bilder aller Stationen - auch die von Ablesestationen - dem Revierförster vorlegen

Erst wenn der Förster dann sein "ok" gegeben hat, kann der Cache in diesen Bereichen freigeschaltet werden.

MIT ERLAUBNIS

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Link auf LANIS mit den entsprechenden Zonen

Nur entlang pkw-befahrbarer Wege bis 5 m vom Wegesrand. Keine Nacht- und Klettercaches erlaubt.

Weitere Regeln im Positionspapier „Naturverträgliches Geocaching im Nationalpark Hunsrück-Hochwald“

Das Nationalparkamt prüft nach Rücksprache und nimmt bei Korrekturbedarf Kontakt mit dem Owner auf.

MIT ERLAUBNIS DURCH NATIONALPARKAMT

*Keine Gewähr für die Genauigkeit und Richtigkeit der Kartendaten!

 

Regeln für naturverträgliches Geocaching in Rheinland-Palz

 Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten hat die Regeln für naturverträgliches Geocaching heraus gegeben. Diese können hier, nebst Anlagen, eingesehen werden.

Regeln für naturverträgliches Geocaching in RLP.pdf

Anlage 1 Adressverteiler untere Naturschutzbehörden.pdf

Anlage 2 Rechtsgrundlagen.pdf

Geocaching in Stollen, Höhlen, Bunkern, Erdkellern und ähnlichen Orten

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion SGD-Süd Rheinland-Pfalz stellt in Abstimmung mit der SGD-Nord sowie dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG) und weiteren Säugetier-Spezialisten fest, dass eine ganzjährige Ausübung von Geocaching in Stollen, Höhlen, Bunkern, Erdkellern und ähnlichen Orten nicht im Einklang mit den einschlägigen Bestimmungen des besonderen Artenschutzes nach § 44 BNatSchG (Bundesnaturschutzgesetz) steht.

In solchen Bereichen sollen keine weiteren Caches mehr zugelassen werden. Öffentliche Höhlen und Stollen können ausgenommen werden, sofern sie als solche offiziell erkennbar sind.

Groundspeak respektiert den Wunsch der zuständigen Behörde auch im Sinne eines naturverträglichen Geocachings.

Solltest du eine Erlaubnis haben, so nenne und Ansprechpartner und Telefonnummer in der Reviewer-Note und wir schalten den Cache frei.

 

Cacheserien und "Powertrails" in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland

Wie bekannt ist (siehe Guidelines), so soll für Geocaches eine Erlaubnis der entsprechenden Eigentümer / Verwalter vorhanden sein und im Fall von Cacheserien und "Powertrails" bitte wir diese in Reviewer-Notes der jeweiligen Caches zu dokumentieren. In den einzelnen Caches sollte mindestens die mündliche Kontaktmöglichkeit zu dem Eigentümer / Verwalter hinterlegt sein, damit ein Reviewer ggf. zu den entsprechenden Ansprechpartnern nochmals Kontakt aufnehmen und sich bestätigen lassen kann.

Durch entsprechende Vorlage der Erlaubnis soll auch vermieden werden, dass bereits jetzt bestehende Sperrzonen in einigen Gebieten weiter ausgedehnt werden und Geocacher in die Kritik geraten. Beides sollte ja auch in Eurem/Deinen Interesse sein.

Ohne diese Erlaubnis können Cacheserien leider nicht freigeschaltet werden.

 

Winterpause bei Geocaches

Hier sollte ein Blick in die Seite unserer Kollegen aus Bayern geworfen werden: http://www.geocaching-franken.de/reviewer-news-bayern/reviewer-bayern-info-winterpause-so-gehen-wir-vor/

Grundsätzlich schliessen wir uns hier in diese Regelungen komplett an.

Owner deren Geocaches 3 Monate deaktiviert sind werden von uns angeschrieben. In anderen Regionen kann dies aber schon nach 4 Wochen geschehen, was völlig Guideline konform ist. Dies wird zu 99% durch Sissi Voss passieren, da sie bei uns die Reaper Funktion übernehmen. Hier also nicht auf unsere Kollegen herum hacken, die diese recht undankbare Aufgabe übernehmen, denn jemand muss es ja tun.  Wenn dann als Grund der Deaktivierung “Winterpause” genannt wird bekommt ihr folgende Anfrage geschickt. Dies geschieht auch bei Caches mit oben genannten Grund, die vor den 3 Monaten bei uns bekannt werden.

Gibt es hier einen speziellen Grund für eine Winterpause? Dann diesen bitte am Beginn des Listings nennen, inklusive der geschätzten Daten von wann bis wann der Cache nicht verfügbar sein kann. Wenn der Cache einfach nur bei winterlichen Bedingungen (Frost, Schnee) nicht funktioniert, dies bitte in das Listing schreiben und das durchgestrichene Schneeflockenattribut setzen. Jeder Sucher ist in der Lage solche Bedingungen selbst zu erkennen. Eine Deaktivierung des Listings ist dafür weder nötig noch erwünscht.

 Bitte schreibe innerhalb von 3 Wochen eine erklärende Notiz oder aktiviere dieses Listing, andernfalls werden wir diesen Cache wie einen normalen temporarily disabled Cache behandeln müssen und diesen archivieren.

Solltet ihr also solch eine Nachricht erhalten, so müsst ihr nun unbedingt in der festgelegten Frist handeln. Ansonsten erfolgt eine Archivierung ohne nochmalige Rücksprache mit dem Owner. Bitte versteht, dass wir hier so vorgehen, da ansonsten der Arbeitsaufwand viel zu hoch wäre.

 

This work is licensed under a  Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License.

 If you contribute to this wiki, you agree to provide permission to others under this license.

If you share information from this site, you must mention "These regional land policies came from the Geocaching.com Public Wiki and are licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-No-Derivatives 4.0 International License."

 And, you agree to keep content current by checking back regularly for updates.